Header image

B200, Marienhölzung, Naherholung

Beschreibung

Schon vor 5 Jahren wurde die B200 als einer der Hauptemitenten von Lärm benannt.
Die Marienhölzung als laut EU besonders schützenswertes Naherholungsgebiet müsste mit Hilfe einer Lärmschutzwand vom Straßenlärm „befreit“ werden – und zwar von Abfahrt Duborg bis Abfahrt bis zur Abfahrt Innenstadt /Friesischer Berg/Mc Donalds.
Interessant und fragwürdig ist auch, dass der tatsächlich stattfindende Motorradlärm nicht mit einem wesentlich höheren Lärmemissionsfaktor in die Berechnungen miteinfließt als LKW- und PKW-Lärm… das müsste definitiv geändert werden.

Zeitgleich sollte das gesamte westliche Stadtgebiet an der B200 von einer Lärmschutzwand umgeben werden. Hätte es die Lärmschutzverordnungen in den 60ern und 70ern schon gegeben, hätte die B200 sowieso so nicht gebaut werden dürfen.

Da aber Millionen für die Lärmschutzmaßnahmen nicht abgerufen werden, wäre es wirklich ein relativ leichtes Unterfangen für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger diese zwei Lärmschutzwände an der B200 zu installieren.

Mit freundlichen Grüßen

Vorgeschlagene Maßnahmen

siehe oben!