Header image

Friedheim

Beschreibung

Friedheim ist eine Verkehrsstrecke für Kraftfahrzeuge-, Radfahrer und Fußgänger und auch Begegnungsraum für den Stadtteil. Im Laufe der Zeit ist ein Ungleichgewicht zugunsten des Verkehrs entstanden. Dabei ist Friedheim durch seine Lage und in ihrer Einheit abwechslungsreiche Bebauung für Spaziergänger, Hundebesitzer und Flaneure im Stadtteil Mürwik attraktiv und alternativlos.
Als wir vor 15 Jahren nach Friedheim zogen, sind die Menschen noch auf dem Gehweg stehen geblieben und haben sich miteinander unterhalten. Heute wird dieser Kontakt auf ein kurzes Grüßen reduziert, da ein gemeinsames Gespräch durch zunehmenden Lärm des Kraftfahrtverkehrs und die von der Fahrbahn auf dem Gehweg verdrängten Radfahrer erschwert oder verhindert wird. Nach der neuen Asphaltdecke wird die Fahrbahn zunehmend uneben. Insbesondere in der Nacht werden wir durch den Schwerlastverkehr geweckt, zum Einen durch den Lärm der Fahrzeuge, vor allem aber durch die sich übertragenden Erschütterungen auf Haus und Bett.
Aus dem Kraftfahrzeug-Verkehr ergeben sich für Friedheim folgende Nachteile:
– Lärm für alle anderen Verkehrsteilnehmer
– Gefahr für Radfahrer und Fußgänger insbesondere für die Schüler der Grundschule Friedheim, Ostseeschule, Fridjof-Nansen-Schule und Fördegymnasium
– Verdrängung der Radfahrer auf die Gehwege
– Indirekte Behinderung der Fußgänger
– Unterbindung der Kommunikation im öffentlichen Raum
– Lärm für die Anwohner
– Unterbindung der Kommunikation in den Vorgärten
– Nächtliche Ruhestörung des Schlafes durch Lärm
– Nächtliche Ruhestörung des Schlafes durch Erschütterungen
– Rissbildung an den Häusern durch Erschütterung
– Gefahr für und durch den Wildwechsel zwischen Osbektal und Twedter Feld

Vorgeschlagene Maßnahmen

Gegen den Verkehrslärm und für eine Stärkung des öffentlichen Raumes hätte ich zwei alternative Vorschläge:
1. Friedheim bleibt für Radfahrer, Fußgänger und öffentlichen Nahverkehr geöffnet, dabei in Höhe des Marrensbergs für den restlichen Verkehr geschlossen. Damit könnte auch der Einzelhandel rund um den Twedter Plack zum Einkaufen attraktiv gestaltet werden, da er nicht mehr durch Verkehr zerschnitten wird.
2. Friedheim wird zur einspurigen Einbahnstraße für den Kraftverkehr. Die so frei gewordene zweite Fahrbahn teilen sich Radfahrer und öffentlicher Nahverkehr. Zudem ist Friedheim nur mit einem Tempolimit von 30 oder 40 km/h zu durchfahren und für den Lkw-Verkehr gesperrt. Damit das Tempolimit eingehalten wird, muss die Fahrbahn ähnlich dem Solitüder Weg mit baulichen Maßnahmen gestaltet werden.
Ich wünsche mir für Friedheim, den öffentlichen Raum nicht an den Verkehr zu verlieren, sondern ihn dem Stadtteil als Begegnungsraum zurückzugeben.